Beobachtungs- und Projekt­berichte

Smartphone-Astro­foto­grafie

Von Marc Streit

Immer wieder ver­suchen Be­sucher der Stern­warte, den Mond oder ei­nen der Pla­ne­ten mit ih­rem Smart­phone durch ei­nes un­se­rer Te­le­s­kope zu foto­gra­fie­ren. Das funk­tio­niert auch – aller­dings brauchte es bis­lang ein ziem­lich ruhi­ges Händ­chen da­zu. Grund ge­nug für uns, eine Smart­phone-Hal­te­rung an­zu­schaffen, um je­dem un­se­rer Gäste die Astro­fo­to­gra­fie mittels Smart­phone und Oku­lar­pro­jek­tion zu er­mög­lichen.

Der Winter steht vor der Tür!

Von Marc Streit

Der Orion­nebel (M42) ist ein klassischer Ver­treter des Winter­stern­himmels. Doch schon jetzt ist er bereits in der zwei­ten Nacht­hälfte gut zu be­ob­achten/foto­grafieren. Wir haben kürz­lich begonnen einige Geräte der Stern­warte zu ver­netzen (indilib.org) und das ist so­zu­sagen das „First Light“ dieses neuen Systems.

Mondfinsternis 27. Juli 2018

Von Marc Streit

Kurz­fristig ent­schloss sich eine kleine Gruppe der Stern­warte (Gerd Habersack, Jannik Schäfer, Hella Schwiesow, Marc Streit) die Mond­finster­nis vom 27. Juli 2018 von der Süd­ost­seite des Peters­berger Rauschen­bergs zu be­ob­ach­ten. Der Blick von der Stern­warte wäre nach Süd­osten hin für die erste Hälfte der Finster­nis ver­sperrt und daher ein un­ge­eigneter Be­ob­ach­tungs­platz ge­wesen.